Willkommen beim Arbeitskreis Vitiligo

Etwa 1 Million Menschen in Deutschland leiden unter Vitiligo, auch Weißfleckenkrankheit genannt. Bei den Betroffenen bilden sich weiße, scharf begrenzte Flecken auf der Haut.

Die Vitiligo kann in jedem Alter ausbrechen, betrifft aber auch schon Kinder. Eine Häufung des Ausbruchs der Vitiligo findet man zwischen dem 10. und 30. Lebensjahr.
Bei der Vitiligo handelt es sich um eine Störung der pigmentbildenden Zellen (Melanozyten). Die Melanozyten produzieren den Farbstoff Melanin. Dieser verleiht der Haut die natürliche Färbung und schützt sie vor schädlicher Sonneneinstrahlung. In den weißen Flecken sind die Melanozten fast vollständig zerstört und bilden daher auch keinen Farbstoff mehr.
Als Folge erscheint die Haut weiß, das Kennzeichen der Vitiligo.

Obwohl es medizinisch gesehen keine bedrohliche Erkrankung ist, leiden von Vitiligo Betroffene (und gerade Kinder) erheblich unter den Veränderungen im Aussehen.
Der Arbeitskreis Vitiligo möchte Betroffenen helfen, mehr über die Krankheit zu lernen, und die leider noch viel zu geringen Möglichkeiten für Untersuchung und Behandlung kennzulernen sowie das Angebot der Selbsthilfegruppen im örtlichen Bereich. Gerade für Kinder kann es wichtig sein, auf diese Weise Hilfe zu erhalten. Für Kinder mit Vitiligo bieten wir eine spezielle Broschüre zum Donwload an.
Informieren Sie sich über Vitiligo und die Möglichkeiten zur Hilfe. Ausdrücklich möchten wir hier die vorhandenenen Angebote nutzen und verweisen gerne auf die entsprechenden Seiten der Partner.
© 2011 Arbeitskreis Vitiligo | Impressum | Datenschutzhinweise